Dynamische Verwaltungslehre by Univ.-Prof. Dr. Norbert Wimmer (auth.)

By Univ.-Prof. Dr. Norbert Wimmer (auth.)

Show description

Read or Download Dynamische Verwaltungslehre PDF

Best german_9 books

Investitionsplanung: Methoden — Modelle — Anwendungen

Professor Dr. Peter Betge lehrt Betriebswirtschaftslehre/Finanzierung und Banken an der Universität Osnabrück.

Dezentrale Organisation und interne Unternehmungsrechnung

Organization und interne Rechnungslegung sind bedeutende Fachgebiete der Betriebswirtschaftslehre, die beide über eine lange Forschungstradition verfügen. Die Berührungspunke beider Disziplinen wurden allerdings bislang von der Wissenschaft vernachlässigt. Joachim Eigler untersucht die Zusammenhänge zwischen business enterprise und interner Unternehmungsrechnung, formuliert Anforderungen an die Konstruktion von Systemen der Kosten- und Leistungsrechnung und stellt konzeptionelle Überlegungen zur Gestaltung der internen Unternehmungsrechnung vor, durch die die Prämissen dezentralisierter Organisationsstrukturen besser berücksichtigt werden können.

Mathematik im Betrieb: Praxisbezogene Einführung mit Beispielen

Dieses bewährte, pragmatisch orientierte Standardwerk deckt den gesamten Stoff der Vorlesung Wirtschaftsmathematik im Bachelorstudium einschließlich der Finanzmathematik ab. Im Vordergrund stehen die tatsächlichen Anwendungsmöglichkeiten der Mathematik in den Wirtschaftswissenschaften, nicht die mathematische Eleganz und Beweisführung.

Einstellungsgespräche erfolgreich führen: Ein Praxisleitfaden für die Auswahl der besten Bewerber

Einführung Bewerber antworten in Vorstellungsgesprächen nicht einfach spontan und unreflektiert. Die Antworten werden oftmals überlegt und taktisch gegeben. Diese Tendenz verstärkt sich durch die inflationär anwachsende Zahl von Ratgebern für Bewerber. guy muss davon ausgehen, dass so intestine wie jeder qualifizierte Bewerber vorbereitet zum Vorstellungsgespräch kommt.

Additional resources for Dynamische Verwaltungslehre

Sample text

Komplexe Kalendersysteme entstanden, die eine Kontrolle über die Zeit ermöglichten. Zeitkontrolle bedeutete Machtgewinn. · Bei der Archivierung von Informationen konnte es sich um die unterschiedlichsten wirtschaftlichen Vorgänge handeln, wie zB Aufzeichnungen von Lagerbeständen, Zugänge in zentrale Speicheranlagen, die zahlenmäßige Entwicklung von Viehherden, etc. 6 Damit bekam die Verwaltung also ein Gedächtnis. Ihre Entscheidungen wurden nachhaltiger und zukunftsfest. Erst daraus konnte sich die Bestandskraft von Verwaltungsentscheidungen entwickeln.

4 b) Funktionen der Schrift Die Schrift bildete die Grundlage für die unterschiedlichsten sozialen Interaktionen: · Die Schrift war ursprünglich ein Medium, mit dem die Verbindung zu Gott hergestellt werden konnte. Die Schriftmächtigkeit verlieh also religiöse Bedeutung. Dem entspricht, dass an der Entwicklung der Schriftkulturen die jeweilige Priesterschaft überragenden Anteil hatte. 5 Mit der Schrift konnte man auch über weite Entfernungen kommunizieren. · Der Schriftgebrauch erleichterte auch das Festhalten von Zeitzyklen und Zeiteinheiten.

Alle verwaltungsrelevanten Vorgänge wurden grundsätzlich protokolliert, beurkundet und archiviert. Hievon zeugen auch heute noch zahlreiche Papyri, die in Tongefäßen aufbewahrt und konserviert wurden. Schon im Alten und Mittleren Reich war die ägyptische Verwaltung straff organisiert und in regionale Verwaltungsbezirke (Gaue) eingeteilt. Ein Indiz für die Auflockerung der zentralistischen Verwaltung war die Tatsache, dass ursprünglich die Wesire ihren Amtssitz am königlichen Hof hatten, von wo aus sie die Gaue bereisten.

Download PDF sample

Rated 4.01 of 5 – based on 24 votes