Die Mandel by Nedjma

By Nedjma

Show description

Read Online or Download Die Mandel PDF

Best german_2 books

Retinale Gefäßerkrankungen

In dem Band stellen namhafte Autoren erstmals alle Gefäßerkrankungen der Retina komplett und praxisnah dar. In einem einleitenden Teil werden aktuelle Methoden der Netzhaut-Diagnostik und -Therapie behandelt. Im umfangreichen klinischen Teil beschreiben die Autoren systematisch alle relevanten Erkrankungen und erklären deren Pathogenese.

Extra info for Die Mandel

Sample text

Aber was dich angeht, habe ich den Eindruck, dass dir dein Schoß keine Ruhe lassen wird. Du brauchst gar nicht zu protestieren! Du weißt ja nicht einmal, dass du einen hast, dieses Ding, das die Erde aus den Angeln heben und einen blühenden Mandelbaum zum Weinen bringen könnte. « »Nein, weil du die Männer eigentlich noch nicht 57 kennen gelernt hast. Dein Hmed hat dich bestiegen wie ein alter Bock, der er ja auch ist, doch bei seinen Erkundungen ist er nicht sehr weit gegangen. « »Nun halt mal bitte für zwei Sekunden den Mund und hör mir alten Frau zu, denn ›Alter geht vor Schönheit‹, wie man zu sagen pflegt.

Er lief in dem Gässchen auf und ab, zuerst keck, dann immer kleinlauter. Er zeigte sich beharrlich, bis meine Tante ihm schließlich gereizt erlaubte hereinzukommen. Linkisch, die Mütze schief auf dem Kopf, stand er in dem Innenhof aus Marmor, dessen bläuliche Äderung ich in den Stunden meiner Träumereien nicht müde wurde zu bewundern. «, fragte sie. »Du warst so freundlich, meine Nichte hierher zu begleiten, und wir haben uns angemessen dafür bedankt. Aber das ist noch lange kein Grund, sich hier vor den Augen des ganzen Viertels die Beine in den Bauch zu stehen.

Ich verabscheute mich. Das Lyzeum war fern, und die Erinnerung an meine Kameradinnen, darunter die schöne Hazima, verblasste. Die vom Radio kolportierten Nachrichten von der Außenwelt drangen wie ein Murmeln an mein Ohr. Das benachbarte Algerien war unabhängig geworden, die Nationale Befreiungsfront triumphierte. Bornia, die Einfältige, tanzte wie ein weiblicher Satyr auf der Straße. Ihre großen Füße in den schweren Galoschen stampften im Takt ihres Triumphes auf dem kreidigen Boden des Marktes.

Download PDF sample

Rated 4.40 of 5 – based on 5 votes