Das Automobil als konstruktive Metapher: Eine Diskursanalyse by Andreas Wagenknecht

By Andreas Wagenknecht

Show description

Read or Download Das Automobil als konstruktive Metapher: Eine Diskursanalyse zur Rolle des Autos in der Filmtheorie PDF

Similar technique books

Recent developments of electrical drives: best papers from the International Conference on Electrical Machines, ICEM'04

Contemporary advancements of electric units  is composed of the papers that have been offered on the XVI foreign convention on electric Machines - ICEM2004, which was once held in Cracow, Poland on September 5-8, 2004. The contributions chosen for the booklet disguise a large spectrum of conception and perform, therefore they're deeply rooted in engineering difficulties, being at the same time of excessive theoretical point.

Engineering of Functional Skeletal Tissues (Topics in Bone Biology, 3)

This can be the third quantity in a sequence of reports founded at the unmarried significant subject of bone alternative, discussing the biology of stem cells and mobile signs, the information had to make stem cell-engineered bone tissue a fact, and the way to avoid bone allograft an infection. beneficial as a followup to its predecessors, and as a stand-alone reference, it's going to curiosity a wide viewers from orthopedists and bioengineers to dentists.

Additional resources for Das Automobil als konstruktive Metapher: Eine Diskursanalyse zur Rolle des Autos in der Filmtheorie

Example text

1 Theoretisches Sampling Der Theoriebildung im Rahmen der Grounded Theory liegt im Wesentlichen die Vorgehensweise der komparativen Analyse, dass heißt das Anstellen von Vergleichen zwischen den Daten zugrunde. Doch welche Daten werden miteinander verglichen und wie werden sie ausgewählt? „Glaser und Strauss schlagen hierzu die Strategie des Theoretischen Sampling vor, die einer anderen Logik folgt als die des Statistischen Sampling“ (Wiedemann 1991, 441). In der qualitativen Sozialforschung, wie auch in der Grounded Theory, ist der Begriff des „Sampelns“ im Gegensatz zur quantitativen Forschung grundlegend verändert.

6 Die Vollständigkeit der Darstellung der Textpassagen automobiler Thematisierung wird innerhalb der gesamten Arbeit weitgehend beibehalten, da sie Daten darstellen, die nicht durch Kürzungen verstümmelt oder verfälscht werden sollen – auch Rechtschreibfehler und veraltete Schreibweisen werden daher beibehalten. “ (Turszinsky 1992 [1910], 26, Herv. i. ) Diese Textpassage aus einem in der Schaubühne erschienenen Artikel mit dem Titel Kinodramen und Kinomimen stellt im Verständnis der Diskursanalyse eine Äußerung dar.

Dadurch, dass diese Konstellation wesentliche verfestigte und argumentativ strukturierte Aussagekomplexe generiert, ist sie eine essentielle Größe des diskursiven Gegenstandes bzw. des Diskurses. Die Formation der Teildiskurse bildet letztlich den Diskurs. Die Strategie des selektiven Kodierens zur Herausarbeitung der Kernkategorie, auf deren Grundlage letztlich die Theorie entwickelt wird, lässt sich mehr oder weniger gleichsetzen mit dem Ziel der Diskursanalyse, nämlich der Generierung einer Menge von Aussagen, soweit sie zur selben diskursiven Formation gehören (vgl.

Download PDF sample

Rated 4.17 of 5 – based on 12 votes