Altsein in Deutschland: Ein Beitrag zur raumbezogenen by Inge Strüder

By Inge Strüder

Die Konzeptstudie führt am Beispiel des Themas Altsein vor, wie eine examine von gesellschaftlicher Wirklichkeit aus der raumbezogenen Außenperspektive und der kontextbezogenen Innenperspektive aussehen kann. Aufbauend auf Aspekten der Strukturationstheorie von Anthony Giddens werden ein Untersuchungsansatz und Kategorien entwickelt, mittels derer soziale Strukturen, materielle Artefakte, Menschen in ihren sozialen Beziehungen und ihre Nutzung der materiellen Umwelt analysiert werden können. Im Mittelpunkt der Untersuchung von Altsein als sozialer Konstruktion der Lebensphase adjust in den neuen und alten Bundesländern stehen die Wohnbedingungen und sozialen Netzwerke älterer Menschen. Die aktuelle Politik zu diesen Aspekten wird präsentiert als eine Handlungssteuerung, die die Nutzung von materieller Umwelt und die Zugänge zu diversen Ressourcen wie z.B. ambulanten Diensten oder dem Seniorenheim als stationärer Einrichtung reglementiert. Zentrales Steuerungsinstrument (autoritative Ressource nach Giddens) ist das Pflegeversicherungsgesetz. Aus der kontextbezogenen Innenperspektive wird die aktuelle Nutzung der sozialen und materiellen Umwelt von älteren Frauen in den alten und neuen Bundesländern mittels des Ansatzes der Geschlechterforschung analysiert.

Show description

Theorie und Praxis der Steinachschen Operation by Peter Schmidt

By Peter Schmidt

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Die Abbildung von nuklearen Entsorgungsverpflichtungen in by Sarah Köhlmann (auth.)

By Sarah Köhlmann (auth.)

Nukleare Entsorgungsverpflichtungen nehmen vor allem aufgrund ihrer Größenordnung sowie ihrer zeitlich extensiven size und der damit verbundenen ausgeprägten Finanzbedarfsunsicherheit unter den Umweltschutzverpflichtungen eine exponierte Stellung ein und stellen einen in vieler Hinsicht zu analysierenden Problembereich dar.

Sarah Köhlmann stellt in einem ganzheitlichen Ansatz die Bilanzierung, die Offenlegung und die Prüfung von nuklearen Entsorgungsverpflichtungen problemorientiert dar und analysiert die bestehenden Regelungen des IASB im Hinblick auf eine Vereinbarkeit mit den Zwecken der externen Rechnungslegung. Es wird deutlich, dass die derzeitige bilanzielle Abbildung von nuklearen Entsorgungsverpflichtungen in IFRS-Abschlüssen mit einer Vielzahl von Unsicherheiten und Rechtsunklarheiten behaftet ist, wodurch vor allem der Wertansatz dieser Verpflichtungen maßgeblich beeinflusst werden kann. Die Autorin entwickelt Vorschläge für eine bessere finanzielle Berichterstattung, die insbesondere eine Vergleichbarkeit von Unternehmensabschlüssen dieser Branche ermöglicht.

Show description

Schriftspracherwerb und die Entstehung von Sprachbewußtheit by Helga Andresen

By Helga Andresen

Einleitung 1) Bosch 1984, 88. 2) Ryle 1971, 218 f. three) Bosch 1984, 88. four) Januschek u. a. 1979, forty eight. five) Ausfuhrlich werden metasprachliche AuBerungen und Urteile von Kindern in Kap. II behandelt.. 6) Wie im Laufe der Arbeit begrundet wird, ist es angebracht, die Aussa gen auf Erwachsene zu beschranken, die lesen und schreiben konnen. 7) Ich beziehe mich dabei auf informelle Umfragen bei Studierenden und im Bekanntenkreis. Zur "naturlichen" Gegebenheit der Einheit "Wort" s. auch Duden (1984). eight) Gezahlt werden orthographische Worter. nine) Januschek u. a. 1979, forty eight ff. Die ErstklaBler befanden sich am Ende des Schuljahres. 10) Ein variety gab an: "Worter sind Namen." eleven) Auffallig ist, daB mir gegenuber noch kein(e) Erwachsene(r) in der Antwort auf die Frage nach dem Wort den Tatigkeitsaspekt thematisiert hat, additionally angab, ein Wort konne guy sprechen oder schreiben, wie es bei den Kindern haufig ist. 12) Paul 1968, fifty one; Gunther (1979); Andresen / Januschek (1984). thirteen) Al1erdings ist zu bedenken, ob Erwachsene in jedem Fall zwischen der Ebene des Sprachlichen und der des Nicht-Sprachlichen unterscheiden, oder ob sie dieses nur dann tun, wenn sie (durch den Schulunterricht) uber eindeutige und festgelegte Beurteilungskriterien verfUgen, wie z. B. bei Fragen nach der Wortlange oder der Anzahl von Wortern im Satz. Wenn dahingegen ein schweres oder ein schones Wort genannt wer den solI, durften inhalts- und erfahrungsbezogene Antworten auch bei Erwachsenen zu erwarten sein.

Show description

Strahlungsmessung im optischen Spektralbereich: Messung by Georg Bauer

By Georg Bauer

Die Messung elektromagnetischer Strahlung im optischen Spektralbereich hat in neuester Zeit erheblich groBeres Interesse gefunden als frUher. DafUr kann guy im wesentlichen 2 GrUnde anfUhren: 1. Sowohl bei der Lichtmessung wie bei der Farbmessung werden in zuneh mendem MaS objektive MeBmethoden angewendet. 2. Die praktische Bedeutung des ultravioletten und des ultraroten Spektralbe reichs fUr die verschiedensten Zwecke ist auBerordentlich gestiegen. So erschien es ntitzlich, die Grundlagen der MeBmethoden in diesem WellenUingenbereich kurz zusammenzustellen, wobei in dem gegebenen Rahmen neb en den a llg em e in e n Z us a mm enhil ng en lediglich die Me s sung von Strahlern und EmpUngern behandelt wird. Auf die besonderen Abwandlungen der tiblichen Verfahren, wie sie im langwelligen Ultrarot erfor derlich sind, kann dabei nicht eingegangen werden. Die Literaturangaben beziehen sich vielfach auf zusamrnenfassende Arbeiten und Monographien, aus denen weiteres Schrifttum entnornrnen werden kann. Bei den zitierten Originalarbeiten ist eine Auswahl getroffen worden, die natUrlich nicht ohne WillkUr ist. Das Ziel struggle, dern weitergehend interessierten Leser wenig stens eine erste Orientierung zu geben. Das Btichlein wendet sich an alle, die mit der Messung elektrornagnetischer Strahlung im optischen Spektralbereich zu tun haben; es ist als Einftih run g und als zero b e sic r h t zugleich gedacht. Soweit wie moglich sind auch experimentelle Hinweise gegeben worden, doch konnte dies nur in sehr begrenz tern Urn fang geschehen.

Show description

Theoretische Grundlagen der Äquidensitometrie im Hinblick by Prof. Dr. Reimar Pohlman, Dipl.-Ing. Hans-Dieter Bohnen,

By Prof. Dr. Reimar Pohlman, Dipl.-Ing. Hans-Dieter Bohnen, Dipl.-Ing. Rolf Brinkmann (auth.)

Der Sinn der vorliegenden Untersuchungen über die Möglichkeit, schalloptische Abbildungen quantitativ auszuwerten, lag darin, ein praktisches Analogrechen­ verfahren ausfindig zu machen. Die für diesen Zweck geeignet erscheinenden Methoden der Aquidensitometrie sind daraufhin gründlich auf ihre Verwendungs­ möglichkeit untersucht worden. Dabei fiel nun die Entscheidung auf elektroni­ sche Verfahren, die eine automatische und schnelle Auswertung der Schallfelder ermöglichen und sogar langsame Veränderungen im Bildfeld zulassen. Da guy aber auch schnelle Situationswechsel erfassen und auswerten möchte, wird guy bestrebt sein, die Fernsehtechnik als Meßprinzip einzusetzen. Die elektrische Bildübertragung stellt die Forderung, eine Zerlegung der Bild­ vorlage in einzelne Elemente vorzunehmen, um diese zeitlich nacheinander abfragen und übertragen zu können. Das challenge der Abtastung, Übertragung und Rekonstruktion des ursprünglichen Bildes aus einzelnen Meßwerten wird mit Hilfe des Abtasttheorems in zwei Variablen untersucht und ergibt eine Bestimmung der Stellen, an denen Funktionswerte zu messen sind, um bei geringer Abtastpunktzahl eine optimale Auswertung zu erhalten. Das Abtasttheorem besagt weiterhin, daß eine spektrale Begrenzung der Vorlage notwendig ist, die wiederum eine rationelle Wiedergabe durch Überlagerung von Produkten von si-Funktionen erlaubt. Eine Approximation dieser Aufgabe ist nunmehr mit zwei Methoden möglich: Mit der einfachen Klassifikation und der linearen Interpolation. Eine eingehende Fehlerabschätzung zeigt, daß guy bei geringerer Abtastpunktzahl, jedoch größerem elektronischem Aufwand bessere Ergebnisse mit der linearen Interpolation erzielt.

Show description

Wissensbasierte Verhandlungsautomatisierung auf by Florian Lang (auth.)

By Florian Lang (auth.)

Die automatische Anbahnung und Vereinbarung von Verträgen ermöglicht es der vernetzten supplier, zeitnah und präzise auf veränderte Anforderungen zu reagieren. Neben einer flexiblen Mengenanpassung sind durch die Verhandlungsautomatisierung auch Qualitäts- und Preisanpassungen bis hin zum vollautomatischen Anbieterwechsel möglich.

Florian Lang zeigt einen elektronischen Marktplatz auf, der die automatisierte Vereinbarung von Verträgen erlaubt. Auf der Grundlage eines Marktsimulationssystems entwickelt und analysiert er Verhandlungsstrategien, denen das im Markt verfügbare Wissen zugrundeliegt. Vorteilhafte Strategien werden mithilfe evolutionärer Verfahren identifiziert, denen die natürliche Auslese als Vorbild dient. Als Anwendungsbeispiel wird der Handel mit digitalen Anwendungsdiensten für rechenintensive Applikationen (sog. Grid providers) betrachtet. Der Autor zeigt neue Möglichkeiten zur Entwicklung fortschrittlicher Verhandlungsstrategien mithilfe von Simulationen und evolutionärer Strategieentwicklung, angesichts derer sich selbst reorganisierende E-Business-Netzwerke in Reichweite des technisch Machbaren rücken.

Show description

Transzendentaler Idealismus: Texte Aus Dem Nachlass by Edmund Husserl (auth.), Robin D. Rollinger (eds.)

By Edmund Husserl (auth.), Robin D. Rollinger (eds.)

Der vorliegende Band enthält Husserls Versuche, einen Beweis für seine those zu entwickeln, dass die Existenz realer transzendenter Objekte ohne Bezug auf ein aktuelles Bewusstsein undenkbar und additionally unmöglich sei. Die frühesten Texte, die Begründungen für diese those des transzendentalen oder transzendental-phänomenologischen Idealismus enthalten, stammen aus dem Jahr 1908. In ihnen erarbeitet Husserl einerseits die für den Beweisgang wesentlichen Elemente, wie insbesondere die Unterscheidung zwischen realen und idealen Möglichkeiten; andererseits versucht er seine those indirekt dadurch zu stützen, dass er den Phänomenalismus und die realistische Schlusstheorie der äußeren Wahrnehmung, wonach diese in einem Schluss von unmittelbar gegebenen Sinnesdaten auf eine "an sich" bestehende reale Außenwelt bestehe, als unhaltbar zurückweist. Genauer und ausführlicher als in diesen Forschungsmanuskripten von 1908 argumentiert Husserl in den hier veröffentlichten Stücken zweier Vorlesungen, der Vorlesungen "Natur und Geist" (SS 1913) und "Ausgewählte phänomenologische Probleme" (SS 1915), für seinen transzendentalen Idealismus. Gleichwohl bleibt die Argumentation in diesen Texten abstrakt und in wesentlichen Hinsichten ergänzungsbedürftig. In Texten der Folgejahre bemüht sich Husserl, diesen "formal allgemeinen" Beweis, den er einer solipsistischen "Unterstufe" des transzendentalen Idealismus zuweist, zu vervollständigen. Es sind vor allem die von ihm bisher vernachlässigten Aspekte der Leiblichkeit und der Intersubjektivität, die Husserl in hier veröffentlichten Forschungsmanuskripten aus den Jahren 1914/1915 bis 1921 in seine Argumentationen mit einbezieht, indem er zeigt, dass das aktuelle Bewusstsein, auf das alle transzendenten objektiven Realitäten ihrem Sinne nach zurückbezogen sind, ein leibliches Bewusstsein sein muss, das für anderes leibliches Bewusstsein da ist und mit ihm auf dieselbe Realitätenwelt bezogen ist.

Show description