Anruf für einen Toten - Kriminalgeschichten by Edith Schmitz

By Edith Schmitz

Show description

Read or Download Anruf für einen Toten - Kriminalgeschichten PDF

Similar german_2 books

Retinale Gefäßerkrankungen

In dem Band stellen namhafte Autoren erstmals alle Gefäßerkrankungen der Retina komplett und praxisnah dar. In einem einleitenden Teil werden aktuelle Methoden der Netzhaut-Diagnostik und -Therapie behandelt. Im umfangreichen klinischen Teil beschreiben die Autoren systematisch alle relevanten Erkrankungen und erklären deren Pathogenese.

Additional resources for Anruf für einen Toten - Kriminalgeschichten

Example text

5 mm akzeptabel, sofern der Resektionsrand mikroskopisch tumorfrei ist (R0). Grundsätzlich ist somit die makroskopische und mikroskopische Beurteilung der Resektionsränder und die Angabe des minimalen Sicherheitsabstandes unter Berücksichtigung der topographischen Orientierung und des Tumortyps (DCIS oder invasiv) eine unabdingbare Voraussetzung für die brusterhaltende Therapie. Unabhängig davon, ob eine primäre operative Therapie oder Operation nach primärer Chemotherapie angestrebt wird, ist folgendes Vorgehen Standard: Brusterhaltende Therapie.

Die Punktzahl ist abhängig von der Tumorausdehnung, dem Resektionsrand und dem Malignitätsgrad (pathologische Klassifikation). Die Gesamtpunktzahl ergibt sich aus der Addition der Scorewerte für die einzelnen Parameter (. Tab. 4) (Silverstein et al. 1996). Allerdings muss festgehalten werden, dass es sich nicht um einen allgemein akzeptierten Prognoseindex handelt, da bisher nur ein Evidenzniveau von III erreicht werden konnte. Nach brusterhaltender Operation senkt die Bestrahlung der Restbrust (50 Gy in konventioneller Fraktionierung) die Rate an invasiven und nichtinvasiven Rezidiven.

4 In 25–55 % muss zeitgleich mit einer Fernmetastasierung gerechnet werden. (Koscielny u. Tubiana 1999; Van Teinhoven et al. 1999; Haffty et al. 3 Therapie des Lokalrezidivs Sie besteht v. a. in der operativen Intervention in Kombination mit lokaler Bestrahlung (Haffty et al. 1991; Aberzk et al. 1986). 4 Bei intramammären Rezidiven wird die höchste Tumorkontrolle durch die sekundäre Mastektomie erreicht. Ein erneutes brusterhaltendes Vorgehen kann bei günstigen Ausgangkriterien diskutiert werden, z.

Download PDF sample

Rated 4.40 of 5 – based on 22 votes